Programmänderung der Lesung am 15. März 2024 um 19:00 Uhr

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Ein schwungvoller Jahresauftakt mit einem Konzert in St. Martinus

Das für seine Virtuosität und Spielfreude bekannte Euregio Chamber Orchestra brachte unter der Leitung von Jan Zarzycki Werke von W.A. Mozart, J. Strauß, J. Offenbach, G. Rossini und anderen herzerfrischend und schwungvoll zu Gehör. Der Dirigent ist Preisträger internationaler Wettbewerbe und Professor an der Warschauer Fryderyk-Chopin-Musikuniversität. Die Sopranistin Ines Vinkelau, die Mezzosopranistin Alexandra Bentz und der Violinist Vadim Tchijik verführten das Publikum in der voll besetzten Kirche St. Martinus zu wahren Begeisterungsstürmen. Die stehenden Ovationen waren der nicht enden wollende Dank der Zuhörenden. Durch das Programm führte Florian Koltun. Dieser Nachmittag war ein vielversprechender Auftakt für weitere Konzerte des Kulturkreis Richterich e.V. im neuen Jahr. Der Vorstand des Kulturkreises dankt dem Kirchenvorstand St. Martinus für die Kooperation sowie der Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Aachen für die finanzielle Unterstützung.

Der Kaiserwalzer darf bei keinem Neujahrskonzert fehlen

Am 14. Dezember 2023 veranstaltete der Kulturkreis Richterich e.V. ein Konzert außer Haus in der Kita Parkstraße in Aachen-Richterich, quasi in Sichtweite von Schloss Schönau. Florian Koltun, Mitglied des Vorstandes des Vereins, und zwei weitere Musiker spielten die kindgerechte Suite „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns. Ein vielseitiges Stück nicht nur für Kinder und perfekt geeignet, die Fantasie anzuregen. Wie man den Fotos entnehmen kann, animierte die auf klassischen Instrumenten (Elektronische Orgel, Geige, Cello) gespielte Musik die Kinder, eifrig mitzumachen. Mit dieser Veranstaltung unterstützt der Kulturkreis die vielfältigen Bestrebungen, Kindern im Vorschulalter Kultur auch in Form von klassischer Musik näherzubringen. Die Kleinen, ihre Betreuerinnen und auch die Musiker hatten viel Spaß dabei. Die Veranstaltung wurde von der Sparkasse finanziell gefördert.

Links: Ein Schnabeltier

Die drei Musiker

Am dritten Adventssonntag spielte das Klavierduo Xin Wang und Florian Koltun ein vorweihnachtliches Konzert im Schloss Schönau. Im Programm waren Werke für vier Hände von Mozart, Brahms und, als letztes Stück vor der Zugabe, die Fantasie in f-moll von Franz Schubert, eines seiner letzten Werke, welches die Künstler in besonders eindrucksvoller und ergreifender Weise interpretierten. Florian Koltun und seine Frau Xin Wang sind zwei mehrfach ausgezeichnete Musiker, die regelmäßig auf den großen Konzertbühnen in Europa und Asien gastieren.

Zu dieser letzten Veranstaltung im Jahr sind besonders viele Gäste unserer Einladung gefolgt, um sich mit diesem wunderbaren Konzert auf die Feiertage einzustimmen. Entsprechend begeistert fiel auch der Applaus des Publikums aus.

Unser Vorsitzender Herr Dr. Wolff verabschiedete sich mit einem besonderen Dank – an das Künstlerpaar Koltun-Wang, das seit vielen Jahren mit ihren Auftritten unser Programm bereichert, an die zahlreichen Mitglieder und Gäste, und nicht zuletzt an den Vorstand des Kulturkreis Richterich e.V. für ihre Arbeit im ausklingenden Jahr.

Das Künstlerpaar am Klavier

links: Xin Wang

Ein junger Musikfan neben Florian Koltun

Begeisterter Applaus

v.l.n.r.: Dr. Wilhelm Wolff, Vorstandsvorsitzender, Dr. Ivo Grebe, Roswitha Bergmann, Florian Koltun, Xin Wang, Paul Reiter.

Vortrag am Freitag, 24. November 2023

Auf Einladung des Kulturkreis Richterich e.V. hielt am Freitag, 24. November 2023, Herr Prof. Dr. Roman Rolke im Schloss Schönau in Aachen-Richterich einen interessanten Vortrag mit dem Titel „Was wir im Sterben über den Wert des Lebens lernen können.“

Der Leiter des Lehrstuhls für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Aachen erzählte den zahlreichen Zuhörern in angenehm ruhiger Art und mit großer Einfühlsamkeit, wie ein gut funktionierendes Team unter seiner Leitung die schwerkranken bzw. unheilbar kranken Patienten in der palliativmedizinischen Abteilung begleitet. Wichtig sei für ihn und das Team, trotz allem Humor und Gelassenheit zu bewahren, und den Patientinnen und Patienten so viel Alltag wie möglich zu gewähren. Dazu gehöre z.B. auch, Geburtstag mit einem Glas Sekt zu feiern oder der Besuch ihrer tierischen Lieblinge.

Prof. Dr. Rolke schloss seine Präsentation mit fünf Empfehlungen, wie ein beglückendes, zufriedenes Leben auch in fortgeschrittenem Alter noch gelingen kann. Trotz der sensiblen Thematik wurde der Vortrag ausgesprochen positiv angenommen. Prof. Rolke verzichtete auf ein Honorar, die (großzügigen) Spenden der Anwesenden gehen an den Verein zur Förderung der Palliativpflege.

Unsere Gäste

Ein volles Haus

Konzert der Musikpädagoginnen am 22. Oktober

Das Konzert der Musikpädagoginnen am Sonntagabend, 22. Oktober, bescherte dem Kulturkreis Richterich e.V. ein volles Haus und wurde mit großer Begeisterung vom Publikum aufgenommen. Durch das facettenreiche Programm führte Ulrike Schanze als Moderatorin, die die gespielten Stücke mit interessanten Hintergrundinformationen und Anekdoten über die Künstler in einen historischen Kontext zu setzen vermochte.

Die vier Interpretinnen aus verschiedenen Nationen bezauberten die Zuhörer mit teilweise selten aufgeführten Stücken und ihrem mit Charme und Hingabe vorgetragenen, musikalischen Können.

Aus den Rückmeldungen der Gäste wurde deutlich, dieses Konzert war „große Kunst auf kleiner Bühne“. „Wir waren durchaus überrascht von der großen Resonanz“ so die anwesenden Organisatoren des KKR. Der Veranstaltungsraum war bis auf den letzten Platz gefüllt

Musikprogramm und Kurzbiographien der im Schloss Schönau tätigen Musikpädagoginnen können hier noch einmal heruntergeladen werden. Kontaktinformationen finden Sie auf unserer Webseite unter Kurse.

v.l.n.r. Marina Wladowa, Klavier; Ulrike Schanze, Violine und Viola; Hee Ryung Seo-Förster, Violine; Andrea Gemés, Gitarre

Ein volles Haus